Inhalt

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an Jugendliche unter 25 Jahren mit individuell eingeschränkten Vermittlungsperspektiven, die auch nach dem 30. September eines Jahres noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Ebenso richtet es sich an Jugendliche, die noch nicht über die erforderliche Ausbildungsreife verfügen, lernbeeinträchtigt oder sozial benachteiligt sind. Mit der Einstiegsqualifizierung (EQ) unterstützt der Bund Arbeitgeber, die Jugendlichen ein bezahltes Praktikum anbieten möchten und ihnen damit die Vorbereitung auf eine Berufsausbildung ermöglichen.

Antragsteller

Die Beantragung erfogt durch den Arbeitgeber.

Was wird gefördert?

Die Arbeitsagentur oder das jeweilige Jobcenter erstattet dem Arbeitgeber einen Zuschuss zur EQ-Vergütung bis zur Höhe von 231 Euro monatlich (Stand 08/2016) zuzüglich eines pauschalierten Anteils am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag. 

Förderumfang

Arbeitgeber können den Praktikumsplatz mindestens sechs Monate und maximal 12 Monate zur Verfügung stellen.

Weitere Hinweise

Der Arbeitgeber muss am Ende des Praktikums eine Bescheinigung über die vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten (betriebliches Zeugnis) ausstellen. Die zuständige Kammer stellt auf Antrag des Unternehmens oder des Teilnehmenden dann ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme aus. Dieses bildet die Grundlage für eine mögliche Verkürzung einer anschließenden Berufsausbildung.

Autorin / Autor: (ku) 2017