REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Sachsen: Sächsisches Arbeitsmarktprogramm zur Beschäftigungsförderung schwerbehinderter Menschen (SAP), Schaffung von Arbeitsplätzen

Antragstellung:bis 31. Dezember 2015
Zielgruppe:arbeitslose, arbeitsuchende oder von Arbeitslosigkeit bedrohte schwerbehinderte Menschen
Förderberechtigte:Betriebe und Dienststellen mit Sitz in Sachsen, die die Zielgruppe für mindestens 12 Monate einstellen
Förderumfang:Prämien von bis zu 3.000 Euro pro Arbeitsvertrag oder Lohnkostenzuschüsse von bis zu 50 Prozent
Ansprechpartner:örtlich zuständige Agentur für Arbeit (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)
Hinweis:Die sächsischen Arbeitsagenturen führen ein einheitliches Förderverfahren für die Initiative Inklusion und das Sächsische Arbeitsmarktpogramm durch.

Förderinhalt:

Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen in einem sozialversicherungspflichtigem Arbeitsverhältnis mit mindestens 15 Wochenstunden unbefristet oder befristet für mindestens 12 Monate einstellen, können Lohnkostenzuschüsse oder Prämien erhalten.
 

Außerdem wird die Schaffung von Ausbildungsplätzen gefördert. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Lohnkostenzuschüsse:
Es können bis zu 50 Prozent des Arbeitsentgeltes für maximal 12 Monate gewährt werden, wenn kein Eingliederungszuschuss nach § 221 I Nr. 2 SGB III durch die Arbeitsagentur gezahlt wird.

Prämien:
Nach Bestehen der Probezeit kann eine Erstprämie ausgezahlt werden. Wenn der Arbeitsvertrag ein Jahr besteht, wird eine Zweitprämie gezahlt.
Die Höhe der Erstprämie ist nach Betriebsgröße gestaffelt:

  • Kleiner Betrieb / Dienststelle (< 50 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte)
    2 000 EUR (für unbefristete Verträge), 1 400 EUR (für befristete Verträge)
  • Mittlerer Betrieb / Dienststelle (< 250 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte)
    1 500 EUR (für unbefristete Verträge), 1 050 EUR (für befristete Verträge)
  • Großer Betrieb / Dienststelle (= 250 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte)
    1 000 EUR (für unbefristete Verträge), 700 EUR (für befristete Verträge)

Die Zweitprämie beträgt für alle Betriebsgrößen / Dienststellen 1 000 EUR (für unbefristete Verträge), 700 EUR (für befristete Verträge)

Die Förderung ist unabhängig von der Erfüllung der Beschäftigungspflicht gemäß § 71 SG B IX.

Außerdem ist eine Förderung aus der Initiative Inklusion möglich.

 

(Se) Stand 2/2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Tastaturkurzbefehle: