REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

NRW: LVR - Übergang 500 plus mit dem LVR-Kombilohn, Neueinstellung

Förderzeitraum:01.01.2011 - 31.12.2017
Zielgruppe:Beschäftigte einer WfbM und Schulabgänger mit anerkannter Schwerbehinderung und wesentlicher Behinderung
Förderberechtigte:Arbeitgeber, die die Zielgruppe in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis übernehmen
Förderumfang:bis zu 80 Prozent der Arbeitgeber-Bruttolohnkosten
Ansprechpartner:Integrationsamt (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)

Arbeitgeber im Zuständigkeitsbereich des Landschaftverbandes Rheinland, die einen Arbeitsplatz mit einem Menschen aus der Zielgruppe besetzen, können einen pauschalierten Minderleistungsausgleich in Höhe von 80 Prozent des bereinigten (d.h. um die Zuschüsse Dritter reduzierten) Arbeitnehmerbruttolohns erhalten.

Integrationsprojekte im Sinne des § 132 SGB IX können zusätzlich zur bereits bestehenden Förderung weitere 30 Prozent des Arbeitnehmerbruttolohns als pauschalierten Minderleistungsausgleich erhalten.

Der Zuschuss wird für die Dauer von 5 Jahren ab Beginn des Arbeitsverhältnisses gezahlt, die Förderung kann bei Bedarf verlängert werden.

Es muss sich um sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse mit mindestens 15 Wochenstunden handeln, die mindestens auf ein Jahr befristet sind. Teilzeit-Arbeitsverhältnisse sind möglich. Die Entlohnung muss tariflich oder ortsüblich sein.

Neben den oben genannten Leistungen ist auch die Bezuschussung eines intensiven Job Coachings am Arbeitsplatz für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren möglich.

Zielgruppe

  • Beschäftigte einer WfbM aus dem Arbeitsbereich mit anerkannter Schwerbehinderung (im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX) und wesentlicher Behinderung (im Sinne der §§ 53 ff. SGB XII).
  • Beschäftigte aus dem Berufsbildungsbereich einer WfbM mit anerkannter Schwerbehinderung und wesentlicher Behinderung, die andernfalls im Anschluss hieran im Arbeitsbereich der WfbM beschäftigt würden.
  • Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit anerkannter Schwerbehinderung und wesentlicher Behinderung, die andernfalls in einer WfbM beschäftigt würden.

(Na 4/2017)

LVR Budget für Arbeit

Durch das LVR-Budget für Arbeit werden regionale Förderprogramme und Modellprojekte gebündelt.
 
 

Tastaturkurzbefehle: