REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Nordrhein-Westfalen: Initiative Inklusion - Neue Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

Förderzeitraum:2012 bis 2018 (Ausbildungsbeginn bis 31.12.2015)
Zielgruppe:schwerbehinderte junge Menschen (s.u.)
Förderberechtigte:Arbeitgeber in NRW, die für die Zielgruppe neue betriebliche Ausbildungsplätze bereitstellen
Förderumfang:3.000,- Euro Ausbildungsprämie und bis zu 7.000,- Euro für heranführende / begleitende Maßnahmen
Ansprechpartner:Integrationsämter (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)

Förderinhalt:

Es sollen neue betriebliche Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen geschaffen werden. Gefördert werden reguläre Ausbildungen sowie Ausbildungen nach besonderen Regelungen für behinderte Menschen (§§ 64ff BBiG, § 42m HWO).

Arbeitgeber, die einen Ausbildungsplatz erstmals mit einem schwerbehinderten Menschen besetzen können eine Prämie von 3.000,- Euro erhalten. Die Prämie wird nach Ende der Probezeit (frühestens drei Monate nach Ausbildungsbeginn) gezahlt.

Außerdem können individuelle Maßnahmen zur Heranführung an die betriebliche Ausbildung  sowie ausbildungsbegleitende Maßnahmen mit insgesamt bis zu 7.000,- Euro pro Ausbildungsplatz gefördert werden. Dazu zählen beispielsweise Coaching, zusätzliche Ausstattung des Arbeitsplatzes und Qualifizierungen.

Die Förderung ergänzt das gesetzliche Instrumentarium zur Förderung schwerbehinderter junger Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die Ausbildungsprämie kann bis zu 3 Monate nach Ausbildungsbeginn beantragt werden.

Anträge können beim Integrationsamt gestellt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten zu allen Fragen der Förderung. 

(Se 2/2014)

 
 

Tastaturkurzbefehle: