REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Hamburg: Initiative Inklusion - Neue Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

Förderzeitraum2012 bis März 2018 (Ausbildungsbeginn bis 31.12.2015)
Antragstellung:bis 31.12.2015
Zielgruppe:schwerbehinderte Auszubildende
Förderberechtigte:Betriebe und Dienststellen in Hamburg, die neue betriebliche Ausbildungsplätze für die Zielgruppe schaffen
Förderumfang:bis zu 10.000 Euro
Ansprechpartner:Agentur für Arbeit oder Jobcenter (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)

Förderinhalt:

Arbeitgeber, die einen betrieblichen Ausbildungsplatz erstmals mit einem schwerbehinderten Jugendlichen bis 26 Jahren besetzen, können pro Ausbildungsverhältnis insgesamt bis zu 10.000 Euro erhalten.

Die Förderhöhe richtet sich nach den Umständen des Einzelfalls und ist abhängig von der Schwere der Behinderung:

Ausbildungsplätze für besonders betroffene schwerbehinderte Menschen können mit 100 Prozent gefördert werden, sonstige schwerbehinderte oder gleichgestellte Auszubildende mit 75 Prozent.

Über die Zugehörigkeit zu den Personengruppen entscheidet die Arbeitsagentur oder das Jobcenter.

Die Prämien werden in folgender Staffelung gewährt:

  • bis zu 3.000,- Euro bei Abschluss eines Ausbildungsvertrages und einer länger als 6 Monate dauernden Beschäftigung
  • bis zu 3.000,- Euro nach Teilnahme an der Zwischenprüfung
  • bis zu 4.000,- Euro bei bestandener Ausbildung und Übernahme in ein mindestens einjähriges sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis in dem Ausbildungsberuf. Die wöchentliche Arbeitszeit muss dabei mindestens 18 Stunden betragen.


Die Initiative Inklusion ergänzt das bestehende Instrumentarium zur Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter beraten auch über weitere Förderungen, die gegebenenfalls in Frage kommen.

Außerdem wird durch die Initiative Inklusion die Schaffung von Arbeitsplätzen gefördert. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

 

(Se) Stand 2/2014

Kontakt

Agentur für Arbeit Hamburg

Arbeitgeberservice Reha / Schwerbehinderte

Frau Zanzig, Herr Vohr

Kurt-Schumacher-Allee 16

20097 Hamburg

Telefon: 040 2485-2515 oder -3129

E-Mail: Hamburg.Arbeitgeber-Schwb@arbeitsagentur.de

 

Jobcenter team.arbeit.hamburg

Standort für schwerbehinderte Menschen

Arbeitgeberservice

Beltgens Garten 2

20537 Hamburg

Telefon: 040 254996-265 oder -266 

E-Mail: jobcenter-team-arbeit-hamburg.JC-sbM-Stellen@jobcenter-ge.de

 
 

Tastaturkurzbefehle: