REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Bayern: Langzeitarbeitslose Schwerbehinderte schnell eingliedern (LASSE)

Förderzeitraum:1. Dezember 2014 bis 31. März 2017
Zielgruppe:langzeitarbeitslose schwerbehinderte Menschen
Förderberechtigte:Bayerische Arbeitgeber: die für die Zielgruppe zunächst ein Praktikum anbieten. Anschließend soll eine Übernahme in ein festes Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis erfolgen.
Förderumfang:Intensive Betreuung durch Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes während des gesamten Prozesses
Ansprechpartner:Integrationsamt Bayern (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)

Ziel:

Langzeitarbeitlose schwerbehinderte Menschen sollen für den Arbeitsmarkt fit gemacht werden und schnell in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung eingegliedert werden.

Ablauf:

Arbeitgeber sollen einem schwerbehinderten Menschen zunächst einen Praktikumsplatz anbieten. Während dieser Erprobungsphase lernen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer kennen. Nach dem Praktikum soll die Übernahme in ein festes Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis erfolgen. Während des gesamten Prozesses werden Arbeitgeber und -nehmer durch Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes (IFD) betreut. Nach der Übernahme in eine Festanstellung ist eine Nachbetreuung von einem halben Jahr möglich.

Förderinhalte: 

  • Der Arbeitgeber wird durch Mitarbeiter des IFD während des gesamten Prozesses betreut:
  • Der IFD hilft dem Arbeitgeber dabei, Beschäftigungsmöglichkeiten auszumachen.
  • Der IFD sorgt für die Auswahl geeigneter Bewerber.
  • Bei Problemen kann der Arbeitgeber die IFD-Mitarbeiter direkt ansprechen.
  • Der IFD hilft bei der Einarbeitung der schwerbehinderten Menschen: Abläufe werden eingeübt, die soziale Integration unterstützt. Muss ein Arbeitsplatz behinderungsgerecht umgerüstet werden, klärt der IFD den Arbeitgeber über technische und finanzielle Möglichkeiten auf und hilft bei der Antragstellung.
  • Nach Übernahme des Arbeitnehmers in ein festes Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis wird die Betreuung bei Bedarf durch die IFD-Mitarbeiter noch mindestens sechs Monate fortgeführt.

 

(Na 3/2015)

 
 

Tastaturkurzbefehle: