REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Brandenburg: Landesförderprogramm Inklusive Ausbildung und Arbeit - Neue betriebliche Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen

Förderzeitraum:Ausbildungsbeginn in den Jahren 2014 bis 2016 (Antragstellung: bis 31.12.2016)
Zielgruppe:schwerbehinderte junge Menschen (s.u.)
Förderberechtigte:Arbeitgeber in Brandenburg, die für die Zielgruppe neue betriebliche Ausbildungsplätze bereitstellen
Förderumfang:bis zu 10.000 Euro pro Ausbildungsplatz, bei Übernahme in ein Arbeitsverhältnis zusätzlich bis zu 20.000 Euro
Ansprechpartner:Integrationsamt (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)

Förderinhalt:

Arbeitgeber, die einen neuen Ausbildungsplatz für junge schwerbehinderte Menschen schaffen, die noch keine abgeschlossene Berufsausbildung haben, können mit bis zu 10.000,- Euro gefördert werden.

Die Förderung erfolgt in folgenden Raten:

  • bis zu 4.000,- Euro zu Beginn der Ausbildung nach Ablauf der Probezeit
  • bis zu 2.000,- Euro nach Abschluss des 1. Ausbildungsjahres
  • bis zu 2.000,- Euro nach Abschluss des 2. Ausbildungsjahres
  • bis zu 2.000,- Euro nach Abschluss der Ausbildung.

 

Bei anschließender Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 18 Stunden kann eine weitere Förderung erfolgen:

  • bei einem befristeten Arbeitsverhältnis von mindestens einem Jahr: einmaliger Zusschuss von 2.500 ,- Euro
  • bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis: Zuschuss von 20.000 Euro in Raten über 5 Jahre.

Der Ausbildungsplatz und der Wohnsitz des Auszubildenden müssen im Land Brandenburg liegen.

Anträge können beim Integrationsamt gestellt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten zu allen Fragen der Förderung.

Bitte nehmen Sie vor Abschluss des Ausbildungsvertrages Kontakt zum Integrationsamt auf.

Bei der Suche nach Auszubildenden helfen die regionalen Agenturen für Arbeit.

Bis 2016 sollen mindesten 65 neue betriebliche Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt geschaffen werden.

Aus dem Landesprogramm werden auch Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen gefördert.

(Se 11/2014)

 
 

Tastaturkurzbefehle: