REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Sachsen: Initiative Inklusion - Neue Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

Ausbildungsbeginn:bis 31.12.2015 (keine Fördermittel mehr vorhanden)
Zielgruppe:schwerbehinderte Auszubildende
Förderberechtigte:Betriebe und Dienststellen mit Sitz in Sachsen, die betriebliche Ausbildungsplätze für die Zielgruppe schaffen
Förderumfang:bis zu 10.000 Euro
Ansprechpartner:örtlich zuständige Agentur für Arbeit (siehe "Kontakt" in der rechten Spalte)
Hinweis:Die sächsischen Arbeitsagenturen führen ein einheitliches Förderverfahren für die Initiative Inklusion und das Sächsische Arbeitsmarktpogramm durch.

Förderinhalt:

Arbeitgeber, die einen betrieblichen Ausbildungsplatz erstmals mit einem schwerbehinderten Jugendlichen unter 27 Jahren besetzen, können für bis zu drei Ausbildungsjahre insgesamt bis zu 10.000 Euro erhalten.

Die Förderhöhe richtet sich nach den Umständen des Einzelfalls. Leistungen aus dem Sächsischen Arbeitsmarktprogramm sind vorrangig und werden auf die Förderung aus der Initaitve Inklusion angerechnet. Die Prämie von 3.000 Euro bei Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird weiterhin gezahlt.

Es können auch Ausbildungsplätze gefördert werden, die nach den besonderen Regelungen der §§ 64 ff. des Berufsbildungsgesetzes oder des § 42m der Handwerksordnung durchgeführt werden.

Die Förderung muss für jedes Ausbildungsjahr neu beantragt werden.

Außerdem wird durch die Initiative Inklusion die Schaffung von Arbeitsplätzen gefördert. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

(Se) Stand 2/2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Tastaturkurzbefehle: