REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Hessen: Initiative Inklusion - Neue Arbeitsplätze für ältere schwerbehinderte Menschen

Einstellungszeitraum:Keine Förderung mehr möglich. Die Fördermittel sind verbraucht.
Zielgruppe:Schwerbehinderte Menschen ab 50 Jahren (s.u.)
Förderberechtigte: Arbeitgeber in Hessen, die für die Zielgruppe neue Arbeitsplätze schaffen
Förderumfang:bis zu 13.000 Euro pro Arbeitsplatz
Ansprechpartner:Landeswohlfahrtsverband Hessen (siehe "Kontakt" auf der rechten Seite)

Förderinhalt:

Arbeitgeber in Hessen, die neue Arbeitsplätze für schwerbehinderte arbeitslose oder arbeitsuchende Menschen ab 50 Jahren schaffen, können Inklusionsprämien von insgesamt bis zu 13.000 Euro pro Arbeitsplatz erhalten.

Voraussetzungen:

  • Die Bewerberin / der Bewerber hat das 50. Lebensjahr vollendet
  • Es liegt eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung vor
  • Der Arbeitsplatz wird erstmals mit einem schwerbehinderten Menschen besetzt oder die Zahl der beschäftigten Schwerbehinderten erhöht sich durch die Einstellung
  • Es handelt sich um ein unbefristetes oder mindestens auf 12 Monate befristetes Arbeitsverhältnis mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 18 Stunden.

Die Inklusionsprämie muss vor Aufnahme der Beschäftigung beantragt werden.

Die Prämie wird in vier Raten ausgezahlt:

  • zu Beginn des neuen Arbeitsverhältnisses: 3.000 Euro (bzw. 4.000 Euro bei einem Grad der Behinderung von 100)
  • zu Beginn des zweiten Beschäftigungsjahres: 3.000 Euro
  • zu Beginn des dritten Beschäftigungsjahres: 3.000 Euro
  • zu Beginn des vierten Beschäftigungsjahres: 3.000 Euro

Die Prämien ergänzen die gesetzlichen Förderinstrumente, wie beispielsweise den Eingliederungszuschuss. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter arbeiten bei der Umsetzung eng mit dem Integrationsamt zusammen, helfen bei der Suche nach geeigneten Bewerbern und geben nähere Informationen.

(Se 11/2012)

 
 

Tastaturkurzbefehle: