REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Leistungen an Arbeitgeber bei außergewöhnlichen Belastungen

Leistungen bei außergewöhnlichen Belastungen

Wenn die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen mit außergewöhnlichen Aufwendungen verbunden ist, können diese durch finanzielle Leistungen ausgeglichen werden.

Was kann gefördert werden?

  • Besondere Aufwendungen bei der Einarbeitung oder Betreuung
  • Aufwendungen für eine Hilfskraft 
  • Abgeltung einer wesentlich verminderten Arbeitsleistung

Wie hoch kann gefördert werden?

Die Förderhöhe ist vom Einzelfall abhängig.

Unter welchen Voraussetzungen wird gefördert?

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die außergewöhnlichen Belastungen im Zusammenhang mit

  • der  Beschäftigung im Anschluss an eine Beschäftigung in einer anerkannten Behindertenwerkstatt oder
  • der Teilzeitbeschäftigung eines schwerbehinderten Menschen wegen Art und Schwere der Behinderung oder
  • der Beschäftigung eines im Arbeitsleben besonders betroffenen schwerbehinderten Menschen stehen.


Als im Arbeitsleben besonders betroffen gelten behinderte Menschen,

  • die wegen ihrer Behinderung auf eine Hilfskraft bei der Arbeit angewiesen sind,
  • deren Beschäftigung für den Arbeitgeber besonders aufwändig ist,
  • die nur eine wesentlich verringerte Arbeitsleistung erbringen können oder
  • bei denen ein GdB von mindestens 50 allein wegen einer geistigen oder psychischen Behinderung oder wegen eines Anfallleidens vorliegt (§ 72 SGB IX).


Rechtsgrundlage:

  • Förderung durch das Integrationsamt: § 27 SchwbAV 

(ku)

Kontaktadressen

Mehr zum Thema

 
 

Tastaturkurzbefehle: